genug essen für junge Sportler

5 Wege, wie Jugendsportler wissen, ob sie genug essen

Es ist schön und gut, die „perfekte“ Ernährung für Sportler festzulegen: Kohlenhydrate vor dem Training, eine gute Proteinquelle und Kohlenhydrate danach und eine Auswahl an Obst und Gemüse über den Tag verteilt. Aber das Wichtigste, worauf junge Athleten zuallererst achten müssen, und was oft übersehen wird, ist einfach, ob sie genug essen!

Wenn der Körper nicht genügend Kalorien zu sich nimmt, um die große Menge an Kalorien, die während des Trainings verbrannt wird, zu decken, kann dies zu einem Zustand niedriger Energieverfügbarkeit führen [1]. Dies wiederum kann zu dem als RED-S bekannten Syndrom führen und bei jugendlichen Sportlern viele ernsthafte gesundheitliche Probleme verursachen, die alle Aspekte ihres natürlichen Wachstums und ihrer Entwicklung beeinträchtigen und sich auch auf ihre sportliche Leistung auswirken [2].

Woher wissen Sie, ob jugendliche Athleten genug essen, um optimal zu wachsen und gesund zu bleiben und um ihr Training und ihre Leistung zu maximieren?

Der Versuch, herauszufinden, wie viele Kalorien man zu sich nehmen sollte, kann knifflig sein. Es hängt von vielen verschiedenen Dingen wie Alter, Gewicht, Geschlecht, Aktivitätsniveau usw. ab und kann von Tag zu Tag variieren. Leider gibt es keine einfache Antwort, um dies bei jungen Sportlern herauszufinden. Aber sicherzustellen, dass man genug isst, muss nicht so kompliziert sein.

Wir haben 5 wichtige Tipps zusammengestellt, um sicherzustellen, dass junge Sportler genug essen, indem sie einfach auf ihren Körper hören und darauf, wie sie sich täglich fühlen.

1. Energielevel

Wenn Ihr Energielevel niedrig ist und Sie sich ständig erschöpft fühlen oder Sie sich für eine Trainingseinheit aus dem Bett oder vom Sofa schleppen müssen, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass Sie nicht genug essen. Vor allem, wenn Sie das Gefühl haben, jede Nacht genug Schlaf zu bekommen, sich aber nie ausgeruht fühlen und Ihnen der Schwung fehlt, um eine Trainingseinheit in Angriff zu nehmen.

2. Laune

Sie fühlen sich nicht nur müde, sondern vielleicht auch besonders reizbar, traurig oder Sie reagieren sogar schnell auf Dinge, die Sie normalerweise nicht stören würden. Wenn dies der Fall ist, dann versuchen Sie, etwas mehr zu essen und Ihre Mikronährstoffzufuhr hoch zu halten, um Ihre Stimmung und Ihren Geist zu verbessern.

3. Leistung

Normalerweise auf dem Podium und plötzlich finden Sie sich am Ende des Feldes wieder? Oder Sie schleppen sich durch Trainingseinheiten oder bis zum Ende des Spiels, obwohl es sich normalerweise ganz leicht anfühlt? Das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass Sie Ihren Körper nicht ausreichend mit Energie versorgen und Sie Ihre Nahrungsaufnahme erhöhen müssen.

4. Appetit

Der Appetit ist ein guter Anhaltspunkt dafür, wie viel Sie essen sollten. Wenn Sie sich hungriger als sonst fühlen und mehr essen wollen als sonst, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass Ihr Körper mehr Energie braucht. Servieren Sie etwas größere Mahlzeiten, gönnen Sie sich Essen im Star Diner oder fügen Sie über den Tag verteilt zusätzliche Snacks hinzu, um die Energiespeicher aufrechtzuerhalten.

5. Heißhunger

Einfacher Zucker ist der schnellste Weg, um die Energiespeicher im Körper aufzufüllen. Wenn Sie also den ganzen Tag über Heißhunger auf süße und zuckerhaltige Lebensmittel haben, könnte dies ein Zeichen des Körpers sein, dass Ihre Energiespeicher zur Neige gehen. Füllen Sie diese mit einer guten Kohlenhydratquelle auf, um Ihre kommenden Trainingseinheiten zu finanzieren.

Auch wenn die Konzentration auf bestimmte Bereiche der Ernährung der Schlüssel zur Leistung ist, denken Sie daran, dass der erste Bereich, den Sie berücksichtigen sollten, einfach genug zu essen ist!

Quellen:

  1. Loucks, A.B., Kiens, B. and Wright, H.H. (2011) Energy availability in athletes. Journal of sports sciences, 29 (sup1), S7-S15.
  2. Mountjoy, M., Sundgot-Borgen, J., Burke, L., Carter, S., Constantini, N., Lebrun, C., Meyer, N., Sherman, R., Steffen, K., Budgett, R. and Ljungqvist, A. (2014) The IOC consensus statement: beyond the Female Athlete Triad—Relative Energy Deficiency in Sport (RED-S)British Journal of Sports Medicine, 48 (7), 491.

1 Kommentar zu „5 Wege, wie Jugendsportler wissen, ob sie genug essen“

  1. Pingback: 5 Wege für Sportler, um im Winter gesund zu bleiben - Vereinsportal

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.