Verein – FSV Hilbringen




Verein – FSV Hilbringen









FSV Hilbringen

FSV Hilbringen

Die offizielle Vereinshomepage




FSV Hilbringen – Verein



 


Der
Verein wurde am 09. April 1957 gegründet.
Der Verein stieg in der Saison 2005/2006 aus der Bezirksliga West in die
Kreisliga A Hochwald ab.

In der Saison 2007/2008 folgte der Abstieg aus der Kreisliga A
Hochwald in die Kreisliga B Merzig. In der Saison 2009/10 spielte der FSV in der
der neuen "Klasse A Untere Saar".
In der Saison 2010/11 errang der FSV Hilbringen die Meisterschaft und
stieg auf
in die Bezirksliga Merzig-Wadern.

Vorsitzender des FSV Hilbringen ist seit Januar 2012 Wolfgang Neufing.

Die neue Postadresse ist: Postfach2036, 66657 Merzig.

Trainer ist seit Juni 2015 Ralf "Mini" Schmitt.
Betreuer der 1. Mannschaft ist Eduard Tritz, der Betreuer der 2. Mannschaft, die die Saison 2016/17 aufstiegsberechtigt in der Kreisliga A Untere Saar spielt, ist Walter Lubjuhn.
Der FSV Hilbringen besitzt mit 15 Jugendmannschaften die größte Jugendabteilung
im Westsaarkreis. Im Jahr 2005 verlieh der Saarländische Fußballverband den
Jugendförderpreis an den FSV in Anerkennung seiner hervorragenden Jugendarbeit.

Im Juni 2016 wurde das Saarwiesenstadion in MHA-Zentgraf-Arena umbenannt. 


Mitgliederversammlung 2016 beim FSV Hilbringen 1957 e.V.

Hilbringen. In einer ruhigen Mitgliederversammlung standen in diesem Jahr etwas verspätet Neuwahlen an. Das Saarwiesenstadion wird in „MHA-Zentgraf-Arena“ umbenannt.

Vorsitzender Wolfgang Neufing eröffnete die Versammlung und begrüßte die FSV Mitglieder. Zuerst dankte er den Aktiven für den tollen Pfingstsamstag, der mit einem starken Arbeitseinsatz auf dem Sportplatzgelände begann, nachmittags mit zwei erfolgreichen Spielen gegen Besseringen fortgesetzt wurde und im Anschluss mit Partyfeeling beendet wurde. Anschließend gedachte man der verstorbenen Mitglieder in einer Gedenkminute.

Danach wurden einige Mitglieder für ihre lange Mitgliedschaft geehrt:

Für 50 Jahre    Walter Anton

Für 25 Jahre    Dietmar Volpert

Für 15 Jahre    Birgit Barth, Maximilian Doll, Walter Gelz, Bea Lichtner, Ulli Soumann, Reinhold
Heinrich, Ramon Eglesias,                                       Wolfgang Kirsch, Conny Reichert, Michael Zimmer und
Moritz Zimmer.

                                                                                                                                                                               
Nachdem die Beschlussfähigkeit festgestellt wurde und keine Anträge vorlagen, wurden die einzelnen Berichte vorgetragen. Geschäftsführer Dirk Morbe legte einen ausführlichen Geschäftsbericht vor. Zum 31.12.2015 hatte der Verein 324 Mitglieder. Er verwies auf die verschiedenen Neuerungen und Sanierungen (z.B. Kabinen), die in Eigenregie und mit Hilfe von Sponsoren getätigt wurden, so dass keine finanzielle Belastung für den Verein entstand. In nächster Zeit müssten dringend die Küche und der Kühlraum saniert werden. Er dankte allen Trainern und Betreuern für ihre gute Arbeit. „ Wie man in Hilbringen sehen konnte, ist Teamgeist der Schlüssel zum Erfolg und nicht das Geld“, bemerkte Dirk Morbe abschließend. 


Leider musste er aus beruflichen Gründen sein Amt zur Verfügung stellen.

Danach folgte der Kassenbericht des 1. Kassierers Jörg Louis, der dem Verein eine ausgeglichene Finanzlage attestierte, obwohl ein beachtlicher Zuschuss des Saarländischen Fußballverbandes fehlte, da der FSV das Schiedsrichtersoll nicht erfüllte. In Zukunft gilt es die Finanzen aufzubessern, vor allem, da in ca. 2 Jahren eine neue Kunstrasendecke geplant ist.

Spielausschussvorsitzender Benedikt Engels erläuterte zunächst die Saison 2014/15, die dank Interimstrainer Bernd Bohr und einigen A-Jugendspielern noch mit dem 11. Tabellenplatz abgeschlossen werden konnte. Zur neuen Saison 2015/16 kam Ralf „Mini“ Schmidt und einige neue Spieler. Die Hinrunde verlief positiv mit einer großen Trainingsbeteiligung, so dass die Herbstmeisterschaft erreicht wurde. Die Rückrunde startete etwas unglücklich, der FSV war aber jeder Zeit unter den ersten 3. Nun gilt es in Tünsdorf mindestens 1 Punkt zu holen um in die Relegation zu kommen.

Die 2. Mannschaft war ebenfalls Herbstmeister, musste aber durch eine Niederlage in Merchingen die Tabellenführung kurz vor Saisonende abgeben.

In der nächsten Saison werden die Mannschaften durch einige A-Jugendspieler verjüngt. Zudem soll die 2. Mannschaft aufstiegsberechtigt angemeldet werden. Georg Sonnier verlässt den Verein wieder und geht zurück nach Menningen.

Bene Engels bedankte sich bei allen für ihre gute Arbeit. Leider stellte er ebenfalls aus beruflichen Gründen sein Amt zur Verfügung.

Jugendleiter Walter Lubjuhn erläuterte den Jugendspielbetrieb. Zurzeit nehmen 12 FSV-Jugendmannschaften von A- bis G-Jugend am Spielbetrieb teil. Er führte aus, dass dies nur möglich sei, weil sich gute und zuverlässige Trainer und Betreuer bereit erklären, die Jugendarbeit zu unterstützen. Auch ohne die Unterstützung seitens der vielen Eltern wäre dies alles in diesem Rahmen nicht zu stemmen.  Allen Trainern, Betreuern und Eltern Dank für ihre vorzügliche Arbeit. „ Hierbei sollte man vor allem den sozialen Aspekt nicht aus den Augen verlieren. Wir holen ca. 200 Jugendliche von der Straße. Momentan integrieren wir außerdem

viele Iraker und Syrer, die im Verein Fußball spielen wollen“, erklärte Lubjuhn, der mit dem Verlauf des vergangenen Jahres zufrieden war. Rückblick hielt Walter Lubjuhn noch auf den 24. McDonald’s-Junior-Cup 2015. Das Turnier war ein voller Erfolg und er dankte dem Organisationsteam um Frank Mary für die gute Arbeit. Ebenso dankte er für die großartige Unterstützung durch die Fa. MHA Zentgraf, die dieses Jahr wieder die Schirmherrschaft des

25. Jugend-Cup 2016 – das Jubiläumsturnier –  übernehmen wird. Das Jugendturnier 2016 erfreut sich bereits großer Teilnahme. 92 Mannschaften sind am Start.  Walter Lubjuhn hofft wieder auf eine intensive Unterstützung durch die Eltern, die für die Jugendarbeit unersetzlich und immens wichtig ist. „ Die Jugendarbeit kann sich beim FSV Hilbringen sehen lassen, auch wenn wir nicht in den obersten Ligen mitspielen. Spaß und Freude stehen im Vordergrund, “ lautet die Bilanz des Jugendleiters. Der stellvertretende Jugendleiter Maximilian Doll  trat aus privaten Gründen von seinem Amt zurück.


Die anschließenden Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzender                             Wolfgang Neufing

2. Vorsitzender                             Gerd Mary

Geschäftsführer                            Jürgen Gasper

Schatzmeister                               noch offen

Kassierer                                        Marvin Bach

2. Kassierer                                    Florian Pesi

Jugendleiter                                  Walter Lubjuhn

stellvertretender Jugendleiter   Jörg Beyer

Spielausschussvorsitzender        noch offen

Pressewart                                     Walburga Gratz

Organisationsleiter                       Frank Mary

Ehrenamtsbeauftragter               Alois Zenner

In seinem Schlusswort bedankte sich der Vorsitzende bei allen anwesenden Mitgliedern für ihr Erscheinen. Er eröffnete noch, dass ab dem Jugendturnier 2016 das Saarwiesenstadion in Zukunft „MHA-Zentgraf-Arena“  heißen wird und er erhofft sich für die Zukunft weiterhin eine gute und effektive Zusammenarbeit wie bisher.   

MATCHBALL-SET BIS ZU 60% BILLIGER

CV Sport

BL Merzig-Wadern
17. Runde
1:6
Verein
(1:2)
Sonntag, 04.12.2016, 14:30 Uhr
Saarwiesenstadion

Sponsoren

Partner
  • cv-sport
  • peugeot-heisel
  • quix
  • 99-grad
  • trampolini
  • stadtwerke-merzig
  • holiday-reisen-krings
  • barth
  • mha-zentgraf
  • keiling
  • bessey
  • augen-optik-helfen
  • kobeissi-autocenter
  • tinnes
  • lamest
  • mc-donalds
  • taxi-geyer
  • fahrschule-hoffmann
zurück
weiter








pixel