Kampfsport Ernährung verbessert die Knochendichte

Kampfsport Ernährung – 2 wichtige Nährstoffe für die Knochen

Die Unterstützung des Knochenwachstums und der Knochendichte ist für jugendliche Athleten in jeder Sportart von entscheidender Bedeutung. Das Training in Kampfsportarten erfordert jedoch aufgrund der regelmäßigen Traumata, die das Skelettsystem während des Trainings erleidet, besondere Aufmerksamkeit und eine optimierte Kampfsport Ernährung. Schläge, Tritte, Zusammenstöße und Stürze verursachen alle Mikrofrakturen (Schäden auf mikroskopischer Ebene), die, wenn sie verheilt sind, zu einer erhöhten Knochendichte führen. Knochen brauchen viel länger als Muskeln, um sich zu erholen. Die Unterstützung der Knochenreparatur wird also Ihre tägliche Erholung maximieren, Verletzungen vorbeugen und es Ihnen ermöglichen, Ihre Kraft am Wettkampftag selbstbewusst einzusetzen.

Eine ausgewogene, kohlenhydratreiche Ernährung, die Ihre „5 am Tag“ an Obst und Gemüse und eine moderate Menge an Eiweiß enthält, deckt wahrscheinlich die für den Knochenaufbau wichtigen Nährstoffe ab: Eiweiß, Kalzium und Phosphor. Es gibt jedoch zwei Schlüsselnährstoffe, die es Ihrem Körper ermöglichen, das Kalzium für den Zweck der Knochenreparatur besonders effektiv zu nutzen.

Vitamin D in der Kampfsport Ernährung

Kalziumzufuhr allein bedeutet nicht gleich starke Knochen und eine der vielen Aufgaben von Vitamin D ist es, dafür zu sorgen, dass das Kalzium im Blut als Knochenbaumaterial verwendet wird. Zusätzlich sorgt Vitamin D für einen gesunden Testosteronspiegel, „das männliche Hormon“, entscheidend für starke Knochen, entwickelte Muskeln und die Erholung vom Training.

Der menschliche Körper ist in der Lage, sein eigenes Vitamin D zu produzieren, wenn die Haut dem Sonnenlicht ausgesetzt ist. Da dies jedoch je nach Jahreszeit und Standort nicht immer möglich ist, sollten Sie versuchen, es über die Nahrung aufzunehmen, z. B. durch:

  • Fisch, vor allem fetter Fisch (Sardinen, Makrele, Thunfisch, Lachs etc.).
  • Eine Portion Sardinen deckt Ihren Tagesbedarf an D, Phosphor, B12 und hat die gleiche Menge an Kalzium wie 2 Tassen Milch. Und das alles für 50 Cents!
  • Eier, enthalten im Eigelb
  • Zusätzliches Vitamin D (kann in den Wintermonaten eine gute Option sein, stellen Sie sicher, dass Sie Vitamin D3 bekommen und halten Sie sich strikt an die empfohlene Dosis)

Kampfsport Ernährung mit Bor verbessern

Bor ist ein Mineral, das das Knochenwachstum und die Knochenreparatur unterstützt, den Kalziumentzug aus dem Körper reduziert und den Vitamin-D-Spiegel erhöht.

Es unterstützt die Erholung auf vielfältige Weise und sorgt für mehr freies Testosteron (die aktive Version des zuvor erwähnten männlichen Hormons).

Da Bor am meisten in Trockenfrüchten und Nüssen konzentriert ist, können Sie es für die Kampfsport Ernährung einfach in Ihr Frühstücksmüsli, Ihren Smoothie, Ihre Energieriegel und Ihre Mahlzeiten vor/nach dem Training einbauen.

Die höchsten Mengen finden sich in Lebensmitteln wie:

  • Rosinen
  • Pflaumen
  • Mandeln
  • Haselnüsse
  • Paranüsse
  • Avocado
  • Kakao, Schokolade
  • Kartoffeln (meist in der Schale, probieren Sie auch mal Pellkartoffeln, sie können eine köstliche neue Erfahrung sein)

Bedeutet das, dass Sie nach jeder Trainingseinheit nach Hause rennen müssen, um Fisch und Rosinen zu essen?

Sowohl Bor als auch Vitamin D brauchen ihre Zeit, um positive Veränderungen zu bewirken, während Knochenmikrofrakturen länger brauchen, um sich zu reparieren als eine durchschnittliche Zeit zwischen den Trainingseinheiten. Wenn Sie neben Muskelkater auch chronische, sich wiederholende Schmerzen durch Knochentraumata haben – arbeiten Sie nicht durch den Schmerz hindurch! Geben Sie Ihren Schienbeinen (usw.) eine Woche Zeit, um zu heilen, und sie werden stärker als je zuvor werden.

Wenn Sie sich an diese Tipps zur Kampfsport Ernährung halten, werden Sie die positiven Auswirkungen vielleicht erst nach 2 Monaten bemerken, aber lassen Sie sich nicht entmutigen; dieses Spiel ist ein Marathon, kein Sprint.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.