Poysdorf beendet S.. – SC PoysdorfOffizielle Vereinshomepage




Poysdorf beendet S.. – SC PoysdorfOffizielle Vereinshomepage







SC Poysdorf

SC Poysdorf

Die offizielle Vereinshomepage

Zum SC Poysdorf Shop

Poysdorf beendet Spannberg-Serie!


Verein

SC Poysdorf
1. Kl Nord
10. Runde
4:1
(3:1)
Samstag, 05. Oktober 2013, 15:30

SK Spannberg

Der SC Poysdorf gewinnt zu Hause gegen den SK Spannberg, dessen ungeschlagene Serie (zuletzt sechsmal in Folge nicht verloren) somit beendet ist!

 Den ersten Aufreger gab es bereits vor dem Spiel, als der einzige Assistent des Referees nicht auftauchte, woraufhin der Schiedsrichter vom SK Spannberg verlangte (ansonsten hätte er die Partie nicht angepfiffen), jemanden an die Seitenlinie zu stellen, was dann auch geschah. 

Frühe Spannberg-Führung wird noch vor der Pause egalisiert 
Die Spannberger, die einige Schlüsselspieler (z.b. Alexander Schütz, Andreas Gstaltner, Pavol Majzun, Andreas Rössner und Johannes Reumann) vorgeben mussten, erwischten einen Traumstart und gingen schon nach einer Minute in Führung, nachdem Harald Kaufmann einen guten

Wir haben verdient gewonnen, auch wenn wir bei den zwei direkten Freistößen etwas Hilfe vom Wind hatten.

Christian Seiter (Sektionsleiter Poysdorf)

gehobenen Pass zu Boris Hesek spielte, der die Kugel ins linke Eck beförderte – 0:1 (2.)! Danach kamen beide Teams zu Halbchancen, die aber nicht fertig gespielt wurden. Nach einer Weile starteten die Gäste einen weiteren Angriff, bei dem Wilfried Wiesinger zwischen dem Elferpunkt und dem Fünfer an den Ball kam, wo er von hinten gerempelt wurde und zu Fall kam. Die Gessl-Elf reklamierte natürlich auf einen Elfmeter, doch die Pfeife des Referees blieb stumm. Kurz danach kam es auf Seiten der Poysdorfer zu einer tschechischen Koproduktion: Vojtech Malek flankte die Kugel zu Martin Miksik, der sie für Radek Sykora ablegte, der das 1:1schoss (29.)! Zehn Minuten später kamen die Hausherren auf der rechten Seite zu einem Freistoß, den Elmedin Karovic direkt zum 2:1 verwandelte (39.)! Und als wäre das noch nicht schlimm genug für die Spannberger, konnte ihr Keeper Jürgen Koziorowski den Ball  zwei Minuten später nach einem Schuss von Elmedin Karovic nur abprallen lassen, woraufhin er von Radek Sykora zum 3:1 abgestaubt wurde (41.)! Wenig später ging es in die Kabinen. 

Karovic setzt den Schlusspunkt 

Die Poysdorfer haben unsere Schwächen genutzt und somit verdient gewonnen.

Gerhard Gessl (Trainer Spannberg)

In der Pause nahmen sich die Gäste noch einmal einiges vor und so standen und attackierten sie im zweiten Spielabschnitt auch besser. Dabei starteten sie einige Angriffe, wobei meistens der letzte Pass fehlte, ein verzogener Schuss von Boris Hesek war dabei schon die gefährlichste Aktion der Spannberger. Die Poysdorfer agierten (möglicherweise aufgrund der Angst vor einem Anschlusstreffer des Gegners) etwas nervös und so wurden auch sie vorerst kaum gefährlich. Die Partie lief also lange Zeit weitestgehend ereignislos vor sich hin, ehe das Heimteam kurz vor dem Ende des Spiels noch einmal zu einem Freistoß kam, den Elmedin Karovic erneut direkt verwertete – 4:1 (85.)! Mit diesem Treffer war dieses Duell endgültig entschieden, danach passierte auch nichts mehr und so kam es schon bald zum Schlusspfiff. 

Fazit: Die Poysdorfer ließen sich von ihrem frühen Gegentreffer nicht beirren und drehten das Spiel noch vor der Pause. Die Spannberger waren zwar bis zum Ende bemüht, jedoch merkte man ihnen ihre vielen Ausfälle an.

·        
Christian
Seiter (Sektionsleiter – SC Poysdorf):
 "Wir haben verdient gewonnen, auch wenn wir bei den zwei
direkten Freistößen etwas Hilfe vom Wind hatten. Dieser Sieg ist auch für die
Mentalität unserer Spieler sehr wichtig."

·        
Gerhard
Gessl (Trainer – SK Spannberg):
 "Die Poysdorfer haben unsere Schwächen genutzt und somit
verdient gewonnen. Wir hatten aber einige Ausfälle, die wir einfach nicht
kompensieren konnten, deshalb geht für uns nach dieser Niederlage auch nicht
die Welt unter. Der Schiedsrichter war heute katastrophal, seine Leistung war
nicht tragbar. Er hat sich mehr darauf konzentriert, dass unsere Stutzen
richtig sitzen und das bei der Betreuerbank nur einer steht, anstatt auf
unnötige Bodychecks oder Fouls zu schauen. Schon vor dem Spiel hat er verlangt,
dass wir jemanden an die Seitenlinie stellen, nachdem sein Assistent einfach
nicht aufgetaucht ist."

adidas Trainingsball Set Finale 2013/14

Sparkasse Poysdorf

1. Kl Nord
11. Runde
1:0
(1:0)
Sonntag, 13.10.2013, 15:00 Uhr

Werde geomix Insider!

FACEBOOK – SC Poysdorf

  • Verein Sp. T D P
    1
    SC Neusiedl/Zaya
    5 18:5 13 15
    2

    SC Ladendorf

    6 18:3 15 14
    3
    ASV Hohenau
    5 14:3 11 13
    4
    SV Hausbrunn
    6 17:9 8 13
    5
    SC Kreuttal
    6 19:14 5 13
    6
    SC Großengersdorf
    5 16:7 9 12
    7

    SC Poysdorf

    6 14:10 4 12
    8
    SK Spannberg
    5 9:13 -4 7
    9
    FK Bockfließ
    5 8:13 -5 7
    10
    SCU Poysbrunn
    5 11:9 2 6
    11

    ATSV Auersthal

    6 16:16 0 6
    12

    SV Strasshof

    5 7:13 -6 6
    13
    SV Bad Pirawarth
    4 7:8 -1 4
    14
    FC Angern
    5 8:14 -6 4
    15
    SC Groß-Enzersdorf
    4 9:18 -9 3
    16
    SV Großkrut
    6 8:19 -11 3
  • Verein Sp. T D P
    1

    SC Ladendorf

    11 35:5 30 29
    2
    SC Neusiedl/Zaya
    11 34:7 27 29
    3
    ASV Hohenau
    11 33:11 22 26
    4
    SC Großengersdorf
    11 23:16 7 17
    5
    SC Kreuttal
    11 27:28 -1 16
    6
    SV Hausbrunn
    11 24:29 -5 16
    7
    SCU Poysbrunn
    10 24:22 2 15
    8
    SK Spannberg
    10 22:23 -1 15
    9

    SC Poysdorf

    10 21:23 -2 15
    10
    FK Bockfließ
    10 20:25 -5 13
    11

    SV Strasshof

    11 17:24 -7 13
    12
    SV Bad Pirawarth
    10 20:22 -2 11
    13

    ATSV Auersthal

    11 25:36 -11 7
    14
    SV Großkrut
    10 13:26 -13 7
    15
    SC Groß-Enzersdorf
    9 20:38 -18 7
    16
    FC Angern
    11 15:38 -23 4
  • Verein Sp. T D P
    1

    SC Ladendorf

    5 17:2 15 15
    2
    SC Neusiedl/Zaya
    6 16:2 14 14
    3
    ASV Hohenau
    6 19:8 11 13
    4
    SCU Poysbrunn
    5 13:13 0 9
    5
    SK Spannberg
    5 13:10 3 8
    6
    SV Bad Pirawarth
    6 13:14 -1 7
    7

    SV Strasshof

    6 10:11 -1 7
    8
    FK Bockfließ
    5 12:12 0 6
    9
    SC Großengersdorf
    6 7:9 -2 5
    10
    SV Großkrut
    4 5:7 -2 4
    11
    SC Groß-Enzersdorf
    5 11:20 -9 4
    12
    SC Kreuttal
    5 8:14 -6 3
    13

    SC Poysdorf

    4 7:13 -6 3
    14
    SV Hausbrunn
    5 7:20 -13 3
    15

    ATSV Auersthal

    5 9:20 -11 1
    16
    FC Angern
    6 7:24 -17 0

Sponsoren
  • schlemmer
  • adam-schmuck
  • remes
  • sparkasse-poysdorf
  • wiener-staedtische
  • wottle
  • volksbank
zurück
weiter







pixel