3 Punkte in Waidhofen – News – SK Schwadorf 1936Gratis Vereinshomepage








3 Punkte in Waidhofen – News – SK Schwadorf 1936Gratis Vereinshomepage



SK Schwadorf 1936

3 Punkte in Waidhofen

Fan-Zone
Live-Diskussion, Bildergalerien & mehr…
Einsteigen!

News

28.03.2012

3 Punkte in Waidhofen

Im Birkenstadion fanden sich am Dienstagabend beinahe 400 Fans des runden Leders wieder, um sich das direkte Duell zwischen den beiden Nachzüglern nicht entgehen zu lassen – dies sollte sich auf jeden Fall bezahlt machen!

Die Gäste aus Schwadorf sind es, die mit der ersten Minute das Kommando in der Partie übernehmen und den Gegner früh attackieren, die Anfangsviertelstunde gehört also der Kernal-Truppe, die sich aber dadurch keinen Vorsprung erarbeiten kann. Vielmehr sind es die Lamatsch-Kicker, die in Führung gehen. Nach weitem Einwurf in den Sechzehner ist Komarac zur Stelle und köpft zum 1:0 ein (18.).

Markus Kernal: Wir waren die bessere Mannschaft, der Schiedsrichter wollte das Spiel noch einmal spannend machen!

Die Hintermannschaft der Schwadorfer macht hier keinen sattelfesten Eindruck. Der SKS aber keineswegs niedergeschlagen und aus dem Konzept gebracht, Kapitän Santner richtet es dann für seine Elf. Nach schönem Aufspiel von Pany stellt der SKS-Capo das 1:1 her (33.). Lautstark aber die Proteste der Waidhofner, die hier eine Abseitsstellung reklamieren – am Zwischenstand ändert dies klarerweise nichts. Es kommt aber noch dicker für den SVW. Nach einem Outeinwurf der Waidhofner begeht Werle einen folgenschweren Fehlpass. Der Konter der Schwadorfer läuft, die Hausherren schlafen hier etwas und niemand behindert Weissensteiner bei dessen Sololauf, welchen er schließlich trocken zum 2:1 einnetzt und das in der 45. Minute – einen aus Sicht der Gäste besseren Moment für einen Treffer gibt es gar nicht!

Mit dem Selbstbewusstsein im Rücken, das Spiel gedreht zu haben starten die Gäste wieder durch, nur vier Minuten nach Wiederbeginn das 3:1. Nach einem individuellen Fehler ist es Zeiner, der alleine auf das Tor läuft und sicher ins lange Eck abschließt (49.).  Das Lager der Schwadorfer sieht schlussendlich im Schiedsrichter den Faktor, der das Spiel noch einmal spannend macht. Nach strittiger Szene im Sechzehner der Gäste wird ein Kontakt zwischen Santner und SVW-Akteur als Foul gewertet – Referee Kastenhofer gibt Elfmeter. Josip Komarac nimmt sich diesem an und verwertet zum Anschluss – 2:3, es wird wieder spannend (63.)! Ohne Stefan Schimmel, der bereits vor dem Elfmeter verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, ist den Waidhofner keinesfalls das Bemühen abzusprechen, Johann Pany sorgt aber nach Assist Zeiner per Kopf für das entscheidende 4:2 (72.). Der Premierentreffer des eingewechselten Meixner in der 89. Minute kommt schlussendlich zu spät, ist nur mehr Ergebniskosmetik.

Fazit: Das Nachtragsspiel der 16. Runde zwischen den Tabellennachzüglern wollte niemand verlieren, das sah man bis zur 90. Minute. Ein spannendes Spiel endet torreich, der verdiente Sieger kommt aus Schwadorf. Somit überholt die Kernal-Elf die Waidhofner und zieht dem Tabellenschlusslicht aus Mistelbach auf acht Punkte davon.

Die Besten: Komarac – Zeiner, Weissensteiner, Santner, Pany

Markus Kernal, Trainer SK Schwadorf: "Wir haben sofort gut in das Spiel gefunden, wollten heute unbedingt die drei Punkte. Wir waren die bessere Mannschaft, ein Punkt für die Waidhofner wäre sehr sehr glücklich gewesen. Somit haben wir den Umfaller gegen Leobendorf gut weggesteckt, die Mannschaft ist pauschal sehr stark aufgetreten."
 
Quelle: www.fanreport.com

 

Empfehlen Sie uns weiter




watch more on

join us on

follow us on