Heimsieg gg. St. Peter/Au – News – SK Schwadorf 1936Gratis Vereinshomepage








Heimsieg gg. St. Peter/Au – News – SK Schwadorf 1936Gratis Vereinshomepage



SK Schwadorf 1936

Heimsieg gg. St. Peter/Au

Fan-Zone
Live-Diskussion, Bildergalerien & mehr…
Einsteigen!

News

31.03.2012

Heimsieg gg. St. Peter/Au

Beide Teams zuletzt erfolgreich, die Hausherren aufgrund des dieswöchigen Nachtragsspiels mit einer englischen Woche.
Die Schwadorfer lassen sich aber keinerlei Müdigkeit anmerken und starten recht munter in die Partie, machen mehr für das Spiel. Die Gäste sind aber in der Defensive gut organisiert, große Chancen der Kernal-Elf werden nicht zugelassen und so bleibt es zunächst ein Mittelfeldgeplänkel mit mehr Ballbesitz für das heimische Team. Mit Fortdauer der ersten Hälfte kommen aber die St. Peteraner immer besser in die Gänge und erspielen sich bald hochkarätige Tormöglichkeiten. Solch Hochkaräter, dass man im Lager des UFC schon an Fußballerweisheiten, die den Konsequenzen von übertriebenem Chancen-Auslassen fröhnen, denkt.

Andreas Döcker, UFC: Das war für uns heute mindestens eine X-Partie.

Während Robert Scherhaufer letzte Woche noch für einen Doppelpack sorgte, bereitet er seinen Farben heute ein, zwei Sorgenfältchen, er kann zwei Riesenchancen nicht nutzen. Kogler tut es ihm in dieser Sache gleich, vor der Halbzeit hätte auch der Mittelfeldspieler für die Führung sorgen können, ja fast müssen, ein Stadlbauer-Freistoß verfehlt ebenso sein Ziel nur knapp und so geht es mit dem Chancenübergewicht auf Seiten der Gäste mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause.

Aus dieser kommt der SKS wieder recht motiviert heraus, die Mannschaft ist gut auf die Mostviertler eingestellt und versucht wieder, das Heft in die Hand zu nehmen. Die Begegnung ist jetzt kein Augenschmaus, beide Teams kämpfen aber beherzt und mit viel Engagement, die erste gute Möglichkeit im zweiten Durchgang haben die Schwadorfer, Schönegger aber zur Stelle (55.).Scherhaufer setzt danach noch einen schönen Stanglpass über das Tor, bis es dann endlich soweit ist und der erste Treffer fällt.

Manfred Simon, SKS: Einen Schönheitspreis bekommt heute niemand!

Einen Weitschuss kann Goalie Schönegger nur nach vorne abwehren, wo der aufgerückte Moritz Schwarz bereit steht und das Leder in die Maschen köpft (72.). Kurz darauffolgend sieht sich UFC-Coach Singer ob der vorangeschrittenen Zeit zu mehr Risiko gezwungen, bringt Stürmer Gamsjäger für Verteidiger Bruckschwaiger. In der Schlussviertelstunde löst sich die Gästeabwehr zunehmend auf, man will irgendwie zum Ausgleich gelangen, weshalb sich für die Schwadorfer noch so manch aussichtsreiche Konterchance ergibt, am Resultat ändert sich aber nichts mehr und so bleibt es beim 1:0-Sieg für die Heimmannschaft.

Fazit: Der UFC fällt heute um einen Punkterfolg, weil er es wieder einmal verabsäumt, die sich ergebenden Chancen (oder zumindest eine davon) zu nutzen – für den SK Schwadorf nachdem 4:3 gegen den SV Waidhofen ein weiterer wichtiger Erfolg diese Woche.

Die Besten: Schwarz Benjamin, Schwarz Moritz, Pany, Santner – Glavas, Schwaiger, Kogler

 

Manfred Simon, Sportlicher Leiter SK Schwadorf: "Wir haben heute mehr für das Spiel gemacht und schlussendlich verdient gewonnen auch wenn man sagen muss, dass St. Peter/Au in der 1. Halbzeit aus unserer Sicht zum Glück 2,3 Großchancen ausgelassen hat. Einen Schönheitspreis bekommt heute aber niemand, es war viel Kampf und Krampf. Die Stimmung ist sehr gut bei uns, wir schauen von Woche zu Woche."
Andreas Döcker, Sektionsleiter UFC St. Peter/Au: "Das war für uns heute mindestens eine X-Partie, in der Halbzeit haben wir ein paar Hunderter ausgelassen, was letzte Woche gegen Ardagger reingegangen ist, wurde heute vergeben, die Leistung war aber bis auf die Chancenauswertung wirklich ausgezeichnet."

Empfehlen Sie uns weiter




watch more on

join us on

follow us on