gesunde Gewohnheiten

So schaffen Sie nachhaltig gesunde Gewohnheiten

Haben Sie sich jemals einen Neujahrsvorsatz gemacht und sind nach einem Monat gescheitert? Oder wollten Sie schon immer etwas in Ihrem Leben ändern oder etwas Neues ausprobieren, wussten aber, dass Sie es nicht durchhalten würden? Nun, hier sind ein paar Tipps, die Ihnen helfen können, wenn es darum geht, eine Veränderung zum Besseren vorzunehmen und wie Sie gesunde Gewohnheiten beibehalten können, damit sie ein natürlicher Teil Ihres Lebens werden.

Was ist eine Gewohnheit?

Gewohnheiten bilden einen wichtigen Teil unseres Verhaltens und unserer Wahrnehmung und sie können schwer zu ändern sein – vor allem zum Besseren! Das liegt daran, dass der Prozess der Verhaltensänderung instabil ist und keinem linearen Muster folgt, so dass Sie auf dem Weg dorthin mit einigen Unebenheiten rechnen sollten. Es gibt jedoch verschiedene Möglichkeiten, Gewohnheiten nachhaltig zu unterstützen. Untersuchungen haben gezeigt, dass soziale Medien jugendliche College-Studenten dazu ermutigen, ihre Essgewohnheiten zu bewerten und sie bei der Gesundheitsförderung von Jugendlichen zu unterstützen. Daher sind Ermutigung, Lob und Bestätigung durch andere der Schlüssel zur Schaffung nachhaltiger gesunder Gewohnheiten.

8 Wege zur Erreichung nachhaltiger gesunder Gewohnheiten

  1. Fangen Sie mit etwas Kleinem an: Zu viele Menschen entscheiden sich für eine massive Veränderung, die lange Zeit in Anspruch nehmen wird. Damit eine Veränderung zur Gewohnheit wird, muss sie realistisch und klein sein, um dann auf Ihr Endziel hinzuarbeiten.
  2. Erkennen und begründen Sie Ihren Erfolg: Ein weiteres Problem, wenn Menschen versuchen, eine gesunde Veränderung vorzunehmen, ist, dass sie nicht erkennen, wenn sie etwas Neues, Anderes oder Besseres getan haben und einen Schritt in Richtung einer dauerhaften Veränderung gemacht haben. Wenn Sie diese Verhaltensänderung nicht anerkennen und dann belohnen, können Sie nicht sehen, wie weit Sie gekommen sind, und die kleinen Schritte, die Sie zum Erfolg führen, werden übersehen.
  3. Seien Sie nicht zu hart zu sich selbst: Was auch immer Ihr Ziel ist, z. B. sich ausgewogener zu ernähren, die Bildschirmzeit zu reduzieren, die körperliche und geistige Gesundheit oder die Leistung zu verbessern, es wird auf dem Weg Höhen und Tiefen geben. An manchen Tagen werden Sie es schaffen und an anderen werden Sie das Gefühl haben, aufzugeben. Das alles ist Teil des Prozesses, auf natürliche Weise eine gesündere Version von sich selbst zu werden.
  4. Dranbleiben: Wie beim obigen Punkt wird es Zeiten geben, in denen Sie aufgeben möchten, Zeiten, in denen Sie das Gefühl haben, Ihren Fortschritt ruiniert zu haben, oder Zeiten, in denen Sie denken, es hat keinen Sinn, ich werde es nie schaffen, dies zu einer Gewohnheit zu machen. Aber das ist alles Teil des Veränderungsprozesses. Bleiben Sie dabei, es wird sich lohnen!
  5. Kurzfristige Ziele setzen: Dies ist der Schlüssel zum Erreichen Ihres langfristigen Ziels. Regelmäßige kurzfristige Ziele helfen Ihnen, die Motivation für das Endziel aufrechtzuerhalten, und helfen Ihnen, sowohl Ihre Erfolge als auch Zeiten zu erkennen, in denen Sie vielleicht etwas ändern müssen, um sich weiter zu verbessern.
  6. Teilen Sie Ihre Gedanken und Ziele mit anderen: Ein weiterer wichtiger Ratschlag ist, mit den Menschen in Ihrem Umfeld zu kommunizieren. Sagen Sie ihnen, wie Sie sich fühlen, was Sie erreichen wollen und wie Sie es anpacken werden. Sie werden Ihnen zuhören und Sie auf Ihrem Weg unterstützen und Ihnen die Motivation geben, die Sie brauchen, um erfolgreich zu sein.
    Tipp: Fangen Sie gleich jetzt damit an und nutzen Sie das Kommentarfeld!
  7. Dokumentieren Sie Ihre Fortschritte: Was auch immer Ihr Ziel ist, die Aufzeichnung Ihrer Fortschritte ist eine großartige Möglichkeit zu zeigen, wie Ihre Verbesserungen, Gefühle und Herausforderungen, denen Sie auf dem Weg begegnet sind, Ihnen geholfen und Sie geformt haben, diese gesunde Gewohnheit beizubehalten. Dies kann einfach in Form eines Tagebuchs, eines Journals oder von Bildern geschehen, um Ihre Fortschritte zu sehen.
  8. Reflektieren Sie Ihre Erfolge: Tipp Nummer 7 ist sehr wichtig, da Sie Ihre Fortschritte und Erfolge nicht so effektiv reflektieren können, wenn Sie sie nicht dokumentiert haben! Die Reflexion wird Ihnen helfen zu sehen, wie weit Sie gekommen sind, welche Veränderungen Sie zum Besseren gemacht haben und was Sie möglicherweise tun müssen, damit diese Veränderungen erhalten bleiben und zu gesunden Gewohnheiten werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.