Rückblick – SV CNC Glück SIERNINGOffizielle Vereinshomepage




Rückblick – SV CNC Glück SIERNINGOffizielle Vereinshomepage






SV CNC Glück SIERNING

SV CNC Glück SIERNING

Die offizielle Vereinshomepage

Zum SV CNC Glück SIERNING Shop
CNC Glück
FITMALER
Intersport Scheinecker


SV CNC Glück SIERNING – Rückblick



Rückblick – Meister LLO 2007/2008

Song der Meisterfeier 2008 (Meister-Song 2008)

Rückblick Meistersaison 2007/2008 Saisonrückblick aus Sicht des Trainers Wilhelm Wahlmüller:

 Nach dem sehr guten 3.Platz in der Saison 2006/2007 haben wir uns von einigen Spielern getrennt u. statt deren den Kader mit dem Routinier Stefan Wahlmüller von Micheldorf, dem slowakischen Legionär Miroslav Fabry von Wallern, sowie den Youngsters Michael Roitner (Micheldorf), Jürgen Huber (St. Peter/Au), Peter Roselstorfer (Ernsthofen), Kevin Kellauer (Garsten) sowie Stefan Raberger (Lask Nachwuchs) verstärkt. Bei diesen Spielern wurde nicht nur auf Qualität geachtet, sondern es war auch ihre Charakterstärke und Teamfähigkeit ein Kriterium.

Leider mussten wir bereits in der Vorbereitung zur neuen Saison einen herben Rückschlag mit der schweren Verletzung unseres Mannschaftskapitäns Andreas Rosenegger (Achillesehnenriss) verkraften. Den verletzungsbedingten Ausfall unseres Abwehrchefs versuchten wir durch die taktische Umstellung auf Viererkette zu kompensieren. Diese vieldiskutierte Maßnahme sollte sich später als einer der Schlüsseln zum Erfolg herausstellen. Mit diesen Voraussetzungen wurde das Ziel sich unter den Top Fünf zu behaupten von Vorstand und Trainerteam ausgegeben. Allgemein war unter den Experten der Meistertitel von vorne herein an unseren Lokalrivalen Vorwärts Steyr vergeben, also war es für uns Ziel eine schlagkräftige Mannschaft für die darauffolgende Saison zusammenzustellen. Wir begannen die Saison mit dem Auswärtsspiel beim Aufsteiger Hörsching und gewannen in souveräner Manier mit 3:1.

Das erste Heimspiel der Saison gegen Freistadt war trotz eines schmeichelhafte Remis für Freistadt eines der besten Spiele unserer Elf. Anschließend ging es zu unserem Angstgegner nach Gallneukirchen, dort bezogen wir unsere übliche Klatsche und verloren 0:1. Nun wartete zuhause der große Favorit und Lokalrivale Vorwärts Steyr auf uns. Vor 2200 Zuschauer (der zweitgrößten Zuschauerzahl auf eigenem Platz der Vereinsgeschichte) trennten wir uns schließlich mit einem hochverdientem 1:1 unentschieden. Der 17jährige Müller Mario erzielte dabei als Joker in der 75. Minute den 1:1 Ausgleich, es war gleichzeitig sein erster Treffer in der Kampfmannschaft. In Naarn behielten wir mit 1:0 die Oberhand, dies sollte die einziger Heimniederlage der Machländer in dieser Saison bleiben. Putzleinsdorf zuhause war ebenfalls kein Stolperstein (2:0). Beim schwierige Match in Marchtrenk konnten wir mit einem 0:0 einen mehr als verdienten Punkt mit nachhause nehmen.

Den zweiten Aufsteiger U. Katsdorf bezwangen wir zuhause mit 3:1. In Runde 9 bezogen wir wohl eine der bittersten Niederlagen der Saison gegen Baumgartenberg (1:2). Gegen den Fastmeister der LL-West des Vorjahres, dem UFC Eferding, war uns wieder das Glück nicht hold u. wir erhielten in der 91. Minute den 2:2 Ausgleichstreffer. Nun wartete die Überraschungsmannschaft der bisherigen Saison, der SK Asten auf uns. Diese Spiel war wegweisend für den weiteren Verlauf der Meisterschaft. Wir siegten schlussendlich mit 3:1 und blieben an Spitzenreiter SV Freistadt dran. In Schwertberg reichte es nur zu einem mageren 0:0.

Zum Abschluss der Herbstmeisterschaft besiegten wir Lembach überzeugend mit 5:1. Das ergab nach dem Herbstdurchgang den erfreulichen 2. Tabellenplatz, allerdings 5 Punkte hinter der im Herbst über ihren Verhältnissen spielenden Freistädter Elf. Nur auf Rang 3 Topfavorit Vorwärts mit einem Zähler Rückstand auf uns. Die erste Frühjahrsrunde wurde vorgezogen und wir trafen im letzten Spiel des Jahres zuhause auf Hörsching. Auf extrem schwierigen Terrain behielten wir mit 4:2 die Oberhand. Somit hatten wir uns eine gute Ausgangsposition für die Frühjahrmeisterschaft geschaffen.

In der Winterpause wurde unsere Kader noch einmal etwas verjüngt, da Andreas Rosenegger nach seiner langen Verletzungspause wieder retour kam entschlossen wir uns unsere zweiten Legionär, den Ungarn Csaba Felföldi abzugeben. Von St. Marien kam das hoffungsvolle 18-jährige Talent Florian Templ. Am 12.1.2008 nahmen wir am großen Steyrer Hallenbandenzauber teil und belegten mit einer aus vorwiegend jungen Spielern bestehenden Mannschaft den ausgezeichneten zweiten Platz. Erst im Finale mussten wird uns Dietach geschlagen geben. Die Wintervorbereitung lief perfekt, mit dem Trainingslager im steirischen Schielleiten holten wir uns auch den nötigen Feinschliff um von Beginn an topfit in die Meisterschaft gehen zu können!

Bereits in den ersten Runden würde sich entscheiden ob wir noch ein Wörtchen bei der Titelvergabe mitreden können. In der ersten Frühjahrsrunde trafen wir auswärts auf die im Herbst überragende Freistädter Mannschaft. Wir entschieden dieses Duell mit einem 2:1 Sieg für uns. Vor allem das Zustandekommen diese Sieges war besonders beeindruckend. Somit waren wir wieder im Rennen um den Titel! Im ersten Saisonheimspiel landeten wir einen ungefährdeten Sieg gegen Gallneukirchen (3:0). Nun ging es zu unserem Lokalrivalen nach Steyr.

Vor fast 3200 Zuschauern siegten wir, nach einem Treffer von Miroslav Fabry, mit 1:0. Gleichzeitig stand unsere Team erstmals an der Spitze der Tabelle, da Freistadt nicht in die Gänge kam und abermals strauchelte. Als nächstes wartete die starke Mannschaft von Naarn auf uns. Leider verloren wir dieses Duell unglücklich mit 0:1, dies sollte aber unsere einzige Heimniederlage bleiben.

 In Putzleinsdorf mussten wir uns mit einem Punkt begnügen (0:0). Zuhause gegen SC Marchtrenk entschieden späte Treffer durch Müller Mario die Partie zu unseren Gunsten (4:2). Der nächste Gegner hieß U.Katsdorf, in einer hochklassigen Partie unsererseits siegten wir mit 4:0 (dreifacher Torschütze Florian Templ). Ab diesem Zeitpunkt gab es nur mehr ein Ziel für uns und das lautete Aufstieg in die OÖ-Liga. Mit einem knappen 1:0 Heimsieg gegen Baumgartenberg kamen wir diesem Ziel wieder etwas näher u. nachdem wir auch die Hürde Eferding (2:1) nehmen konnten, stieg der Glaube daran, dass Unmögliche möglich zu machen.

In Runde 24 kam dann der große Dämpfer, in Asten verloren wir mit 0:1 und alles glaubte nun das die Luft bei uns draußen sei, wir den Druck nicht standhalten könnten. Vorwärts kam mit einer nicht mehr geglaubten Siegesserie bis auf 2 Punkte an uns heran. Wir waren allerdings nur mehr 2 Siege vom großen Glück entfernt. Unser nächster Heimgegner war der Fixabsteiger Schwertberg, ein Sieg musste her, wenn möglich eine hoher Sieg um auch mit der Tordifferenz gut dazustehen. Mit einem 6:0 Sieg wurden die Erwartungen voll und ganz erfüllt. Vorwärts spielte zeitgleich in Naarn und kam über ein 0:0 nicht hinaus.

 Somit hatten wir es geschafft, das große Ziel war erreicht , die Rückkehr in die OÖ-Liga war geschafft. Das letzte Spiel in Lembach war zwar nun bereits bedeutungslos, allerdings zeigte sich auch in diesem Spiel welch Charakter im Team steckte und wir siegten mit 5:3. In der Endtabelle ließen wir unseren Lokalrivalen Vorwärts 4 Punkte hinter uns und die Rückkehr in die Radio OÖ-Liga war nach 4 Jahren Abstinenz wieder geschafft.

Ich möchte mich hiermit persönlich noch einmal bei allen Kaderspielern für den Einsatz, Willen und das Herzblut (O-Ton Präsident Obermayr) ein Ziel zu erreichen bedanken. Weiters möchte ich mich bei unserem Präsidenten Herbert Obermayr besonders bedanken, ohne den der ganze Spielbetrieb in dieser Form nicht möglich wäre!

Vielen Dank auch an unsere Sponsoren und an alle die tagtäglich ihr Freizeit zum Teil unentgeltlich für unseren Verein zur Verfügung stellen. Damit man besondere Erfolge feiern kann muss ein Rad ins andere greifen, vor allem wenn die finanziellen Mittel begrenzt sind, das hat bei uns bestens funktioniert.

Puma Matchballset evoPower 1 Statement Größe 5

CNC Glück

OÖ Liga
. Runde
0:2
Verein
(0:1)
Dienstag, 19.01.2016, 18:30 Uhr

FACEBOOK

Sponsoren
  • cnc-glueck
  • fitmaler
  • r-b
  • bitter
  • packit-verpackungen-gmbh
  • swt-schlager-werkzeugtechnik-gmbh
  • paulaner
  • sivag
  • mibag
  • finet
  • kienbacher
  • holzer
  • obimoebel
  • landhotel-forsthof
  • lehner
  • kutsam
  • intersport-scheinecker
  • auto-bulla-sierning
  • hasenoehrl-gmbh
  • oberoesterreichische-versicherung-ag
  • raiffeisenbank-region-sierning
  • notar-dr-josef-mursch-edlmayr
zurück
weiter







pixel