Traumstart für SV Kieninger-Bau Bad Goisern – News – SV Kieninger-Bau Bad GoisernGratis Vereinshomepage








Traumstart für SV Kieninger-Bau Bad Goisern – News – SV Kieninger-Bau Bad GoisernGratis Vereinshomepage



SV Kieninger-Bau Bad Goisern

Traumstart für SV Kieninger-Bau Bad Goisern

Fan-Zone
Live-Diskussion, Bildergalerien & mehr…
Einsteigen!

News

25.03.2012

Traumstart für SV Kieninger-Bau Bad Goisern

WSC-Hertha Wels - SV Kieninger-Bau Bad Goisern    1 : 2 (0:1):

Mit diesem Sieg gegen den Verfolger WSC-Hertha Wels gelang der
Scherpink-Elf ein Traumstart in die Rückrunde der Bezirksrundschau-Liga
Süd. Damit hat sich der Vorsprung in der Tabelle auf 6 Punkte erhöht und
der SV Kieninger-Bau einen kleinen Polster für den weiteren
Meisterschaftsverlauf geschaffen.

Der Spielverlauf:

Nach einem eher abwartenden Beginn kommen beide Mannschaften nach etwa
einer Viertelstunde besser ins Spiel und ergeben sich die ersten
Tormöglichkeiten. Einen Distanzschuss von Edis Nadarevic kann
Goisern-Torhüter Christoph Unterberger gerade noch an die Stange ablenken
und damit sein Team vor einem Rückstand bewahren.

Die größte Möglichkeit für die Scherpink-Elf hat Damjan Pilipovic, der
nach einem Traumpass von Ismir Jamakovic alleine vor dem Torhüter
auftaucht, diesen aber nicht überwinden kann. Der Führungstreffer für die
in der ersten Hälfte spielbestimmende Scherpink-Elf fällt in der 45. Minute
nach einem Freistoß von Jamakovic kommt der Ball zu Mario Petter, der aus
kurzer Distanz den Ball im Gehäuse der Gastgeber unterbringt.

Aber die Welser kontern fast sofort mit dem Ausgleichstreffer in der 48.
Minute durch ein Kopfballtor von Elvis Ramakic nach einem Eckball. Es folgt
die beste Phase der Hausherren, welche vor allem bei den weiten Bällen in
den Strafraum und bei Ecken gefährlich werden. Als Turm in der Schlacht
erweist sich in diesen Situationen Tormann Christoph Unterberger, welcher
mehrmals als Retter in letzter Not einschreiten kann und seine Mannschaft
damit im Spiel hält. Zudem Pech für die Welser, dass Kapitän Ramakic
verletzt ausscheiden muss und einige Schüsse nur knapp am Gehäuse vorbei
gehen.

Die Scherpink-Elf kommt gegen Spielende wieder besser ins Spiel und hat
diesmal das Glück auf ihrer Seite. Die Matchuhr zeigt bereits die 90.
Minute als Gerhard Weissenbacher einen energischen Flankenlauf startet,
seine perfekte Hereingabe wird von Kapitän Thomas Stadler zum 1:2
Siegestreffer verwandelt und brechen nun bei Spielern, Funktionären und den
zahlreichen mitgereisten Fans nach dem kurz darauf folgenden Schlusspfiff
alle Dämme. Jubeltrauben und Freudentänze begleiten die Mannschaft in die
Kabine und wird lautstark dieser enorm wichtige Erfolg bejubelt.

Mehr als zufrieden mit der Leistung und dem Ergebnis zeigt sich Trainer
Franz Scherpink, fordert gleichzeitig aber weiterhin volle Konzentration
auf die kommenden Aufgaben.

Und diese Aufgaben sind nicht leicht. Bereits am kommenden Samstag
(31.03.) gilt es im Heimspiel gegen Union Thalheim die Leistung zu
bestätigen und auch das Heimpublikum von der durch viel Trainingsarbeit
erworbenen Stärke zu überzeugen. Spielbeginn der Kampfmannschaften ist um
16.30 Uhr, die 1-b-Mannschaften treffen um 14.30 Uhr aufeinander. Für das
stark verjüngte zweite Goiserer Team gilt es ebenfalls, den trotz 0:4
Niederlage, guten Eindruck zu bestätigen.

Alle Fans und Anhänger des SV Kieninger-Bau sind gefordert, die Mannschaft
wieder so hervorragend wie in Wels zu unterstützen und eine stimmungsvolle
Kulisse zu erzeugen. Der Dank der Vereinsleitung und der Spieler gilt dem
Fanklub,vor allem Herwig Berkenhoff und Elke Gassenbauer für die
Organisierung der Fanfahrt.
(Weitere Fotos vom Match gibt es unter:
Verein/Picasa-Bildergalerie/Bildergalerie Picasa)

Empfehlen Sie uns weiter




watch more on

join us on

follow us on