Erst im Elferschießen war dann Schluss.. – News – USC GrafenwörthGratis Vereinshomepage


Notice: Trying to access array offset on value of type bool in /www/htdocs/w017fda4/geomix-vereine.at/wp-content/plugins/wp-word-count/public/class-wpwc-public.php on line 123








Erst im Elferschießen war dann Schluss.. – News – USC GrafenwörthGratis Vereinshomepage



USC Grafenwörth

Erst im Elferschießen war dann Schluss..

Fan-Zone
Live-Diskussion, Bildergalerien & mehr…
Einsteigen!

News

07.08.2011

Erst im Elferschießen war dann Schluss..



NÖ-Meistercupspiel USC Grafenwörth – SV Leobendorf 1:1 (1:1)
4:5 nach Elfmeterschießen


Tore: 1:0 Eder (Assist: Puffer), 1:1  Frantsich Michael

Kurzinfo:
Der USCG zeigte guten Sport im Cupspiel und drängte den 1.Landesligisten an den Rand einer Niederlage.


Zur Führung von Grafenwörth staubte SturmTank Michi Eder, nach einem spektakulären direkten Seitfallzieher (Ecke Straubinger) von Christoph Puffer ab. Der nicht notwendige Ausgleich, resultierte aus einem Positionsfehler, welcher die Abseitsposition von Frantsich aufhob. Hatte im ersten Abschnitt der um ZWEI Klassen höher spielelende Gast, noch leichte Vorteile – folgte ab dem zweiten Teil, ein offener Schlagabtausch, der schlußendlich in ein Elferschießen gipfelte.

Nach jeweils einem verwerteten Penalty kam Vladi Barta an die Reihe und versuchte seinen Elfer in "Panenka Manier" zu verwerten – lupfte seinen Strafstoß aber an den Querbalken und verpasste so seiner grandiosen Spielleistung ein negatives Ausrufezeichen. Alle weiteren Schützen trafen und Leobendorf reüssierte mit einem Gesamtscore von 6:4 in einem spannenden und guten Spiel.


Einige Highlights unserer Mannschaft:

vorallem im 2. Abschnitt:
52. Minute – Mattl Kloss mit Schuß knapp nebens Tor
55. Minute – herrliche Ballstafette über Pacak "Ringo", Puffer, Klepp ins Torout, dann Ecke Straubinger – Puffer per Kopf übers Tor
58. Minute – Klepp mit links knapp übers kurze Kreuzeck
zw. 60. und 65. – Schüsse von Puffer und Kloss
73. Minute – Freistoß Barta auf Puffer – Puffer auf Holz – den Praller setzt Eder in den Himmel
84. Minute – Puffer solierte mit "Prädikat WELTKLASSE" (gibts normal nur im Fernsehen) durch die  Leobendorfer Reihen und setzte den Abschluß knapp neben die Kiste
nicht zu vergessen die Paraden von Stephan "Küsser" Schön in dieser offenen Phase
(Leobendorf hätte durchaus ebenfalls schon entscheiden können)


Verlängerung:

99. Minute – Latte Leobendorf
104. Minute – Michi Eder in das Netz hinter dem Tor
106. Minute – Blackout Enzinger .. Schön verhindert
107. Minute – rechter Hammer von Klepp – Gästekeeper pariert in Extremis


Elferschießen:

Puffer trifft       –     Kuzmanovic trifft
Barta vergibt    –     Ruiss trifft
Kloss trifft        –     Kalchschmid trifft
Tarinkulu trifft   –     Milutinovic trifft
Eder trifft          –    Batoha Mario trifft zur Entscheidung


Fazit:

tadelose Leistung der Grafenwörther Elf von Trainer Jürgen Fangmeyer… die Mannschaft von Leobendorf Pendant Peter Lackner wurde angeblich zum Sonntag Vomittagstraining gebeten…
Herrausragend bei Grafenwörth: die mannschaftliche Geschlossenheit, Organisation und Variabilität. Erfreulich aber auch die Substanz.. nicht nur spielerisch sondern auch läuferisch konnte man mit der Landesligamannschaft mithalten..

Besonders hervorzuheben aus einem starken Team die Leistungen von Tormann Schön, Barta, Puffer und "Ringo" Pacak (Einwechslung des Routiniers in der HZ, unglaubliche Leistung)
 
 
 
 

 

 
 

Empfehlen Sie uns weiter




watch more on

join us on

follow us on