USK Piesendorf vs.FC Mühlbach/Pzg. – News – USK PIESENDORFOffizielle Vereinshomepage




USK Piesendorf vs.FC Mühlbach/Pzg. – News – USK PIESENDORFOffizielle Vereinshomepage







USK PIESENDORF

USK PIESENDORF

Die offizielle Vereinshomepage

Zum USK PIESENDORF Shop

Hotel Vier Jahreszeiten Kaprun
Ölwehrtechnik Fürstauer
Capital & Projekt
Sport 2000 Simon Saalfelden
Vorderegger Reisen
Sport Achleitner
Hervis Bruck/Glocknerstraße
Baumeister Ing Günther Moosmann

USK Piesendorf vs.FC Mühlbach/Pzg.

11.04.2016

3. HEIMSIEG

USK Piesendorf vs.FC Mühlbach/Pzg.

Spitzenreiter Piesendorf schüttelt Mühlbach ab

USC Piesendorf
SC Mühlbach/Pzg.

Im Spitzenspiel der 18. Runde der 2. Landesliga Südzwischen Tabellenführer USC Piesendorf und dem Tabellendritten SC Mühlbach/Pzg. kam es zu einem offenen Schlagabtausch mit dem besseren Ende für die Gastgeber. Mit dem siebenten Sieg im eigenen Stadion konnte Piesendorf die Stellung als bisher bestes Heimteam untermauern. Die Gäste mussten durch diese Niederlage nicht nur erstmals in dieser Saison in der Fremde als Verlierer vom Platz gehen sondern haben auch viel Terrain im Titelkampf eingebüsst. Der Rückstand auf den siegreichen Tabellenführer beträgt jetzt bereits sieben Punkte. Gabor Sztancs war als zweifacher Torschütze der „Vater des Heimsieges.“ Als umsichtige und hervorragende Spielleiterin fungierte in diesem Schlagerspiel Marina Aufschnaiter.

Kalte Dusche für Mühlbach durch Piesendorf-Blitztor

Wie entschlossen der Tabellenführer auf der eigenen Anlage und vor rund 400 Zuschauer diese Partie in Angriff nimmt bestätigen die Anfangssekunden. Vom Anpfiff weg rollt das Leder sofort in Richtung Mühlbach-Gehäuse und es gelingt mit dem schnellen 1:0 ein Auftakt nach Mass. Manuel Entleitner tankt sich durch legt perfekt für Gabor Sztancs auf und der Piesendorf-Goalgetter netzt mit Übersicht ein. Trotz dem schnellen Rückstand lassen sich die Gäste nicht beirren und kommen zu Ausgleichsgelegenheiten. Zuerst geht das Leder nach einem Stanglpass knapp neben das Piesendorf-Gehäuse und dann liegt bei einem Kopfball nach einer Mühlbacher-Standardsituation der Ausgleich in der Luft. Bis zur Halbzeitpause gibt es keine weiteren Höhepunkte und es bleibt beim knappen Pausenvorsprung der Hausherren die Piesendorf-Trainer Franz Seiler analysiert: „Es war für beide Mannschaften nicht die Halbzeit der zwingenden Torgelegenheiten. Überwogen haben bei beiden Mannschaften Laufarbeit und Zweikampf. Die Führung geht in Ordnung aber es hätte auch 1:1 stehen können.“

Sztancs entscheidet das Schlagerspiel mit einem Traumtor

Nach dem Wiederanpfiff haben die Hausherren mit dem knappen Vorsprung im Rücken die Partie tadellos im Griff und kommen nach einer Stunde zur Vorentscheidung. Bernd Buchner leitet mit einem weiten Abschlag ein, Matthias Trauner legt mit einer Brustvorlage auf und Sztancs jagt den Ball mit einem Volleyschuss aus großer Entfernung zum 2:0 direkt in die Kreuzecke. Dieser Treffer hat sicherlich das Zeug zum „Tor des Jahres“ und bedeutet gleichzeitig Saisontor Nummer 16 für den „Torschützen vom Dienst“ im Piesendorf-Dress. Das Gästeteam unter Trainer Christoph Huber gibt sich auch nach dem zweiten Verlusttreffer nicht geschlagen und will unbedingt den Anschlusstreffer erzielen. Es fehlen dafür aber die zwingenden Torgelegenheiten. Im Gegensatz dazu ergeben sich für die Hausherren ausgezeichnete Kontermöglichkeiten die aber von Vacic der über das Gästetor schießt und Patrick Marcher der an Mühlbach-Tormann Sascha Unterweger scheitert vergeben wurden. Am Ende bleibt es beim 2:0-Heimsieg und dem dritten Rückrundensieg in Serie des Titelaspiranten. Der Trainer des siegreichen Teams Franz Seiler ist entsprechend zufrieden: „Es war von beiden Seiten ein echtes Spitzenspiel mit hoher Intensität. Ich denke es war für die Zuschauer wirklich eine geile Partie. Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich sehr zufrieden und im Endeffekt haben wir uns den Sieg verdient. Der Erfolg war aber nur durch den großartigen Einsatz von der ersten bis letzten Minute gegen einen starken Gegner möglich. Das war das intensivste Spiel seit langer Zeit. Es war ein wichtiger Schritt an der Tabellenspitze und drei Siege hintereinander, sowie zwei Spiele ohne Gegentore in Serie sind natürlich großartig. In der nächsten Runde gibt es bereits das nächste Schlagerspiel in Pfarrwerfen.“

Die Besten:

Buchner, Entleitner, Marcher, Szantcs bzw. Ranggetiner, Frauenschuh.

https://www.geomix-vereine.at/shop/nike_fc_barcelona_heim_trikot_2015_16_blau_rot-3084.htm

1. Landesliga – Reserve
. Runde
-:-
Verein
(-:-)
Sonntag, 10.04.2016, 13:45 Uhr
Austraße, 5721 Piesendorf

FACEBOOK

Partner

Sponsoren
  • hotel-vier-jahreszeiten-kaprun
  • oelwehrtechnik-fuerstauer
  • capital-projekt
  • sport-2000-simon-saalfelden
  • gasthof-mitterwirt
  • autohaus-neureiter-kroell
  • vorderegger-reisen
  • sport-achleitner
  • hervis-bruck-glocknerstrasse
  • getraenke-hoerl
  • raiffeisen
  • baumeister-ing-guenther-moosmann
  • rekord-fenster
  • kleon
  • bankhaus-spaengler
  • elektro-aberger
  • hgc-group-zell-am-see
  • edelweiss-weissbier
  • brauunion
  • perner-elements
  • holzbau-glaeser
  • strauss-metall
  • malerei-hetz
  • hdi-versicherung
zurück
weiter







pixel