Maishofens Freisto.. – USK PIESENDORFOffizielle Vereinshomepage




Maishofens Freisto.. – USK PIESENDORFOffizielle Vereinshomepage






USK PIESENDORF

USK PIESENDORF

Die offizielle Vereinshomepage

Zum USK PIESENDORF Shop

Hotel Vier Jahreszeiten Kaprun
Ölwehrtechnik Fürstauer
Capital & Projekt
Sport 2000 Simon Saalfelden
Vorderegger Reisen
Sport Achleitner
Hervis Bruck/Glocknerstraße
Baumeister Ing Günther Moosmann

Maishofens Freistoßkünste eliminieren den USK Piesendorf

. Runde
()

In der dritten Runde der 2. Landesliga Süd präsentiert sich Aufsteiger SK Maishofen weiterhin in bestechender Form und gewinnt zuhause gegen Absteiger USC Piesendorf mit 4:1.

 

Piesendorf mit leichten Vorteilen:

Die Gastgeber starten wie aus der Pistole geschossen in die Partie. Einen schönen Schuß auf das Piesendorfer Tor konnte der Torhüter nur kurz abwehren und Gerald Achleitner stellt im Nachschuß bereits in der 2. Spielminute auf 1:0. In weiterer Folge entwickelte sich eine gute Partie und Piesendorf konnte nur acht Minuten später den 1:1 Ausgleich erzielen. Piesendorf hatte im weiteren Spielverlauf eine optische Überlegenheit und kam auch das ein oder andere Mal gefährlich vor das Tor der Maishofner. Piesendorf zeigte sich aber zu ineffizient und somit ging es mit einem 1:1 Unentschieden in die Kabinen. Kurios in der ersten Spielhälfte war noch die gelbe Karte für Markus Streitberger – die er wegen Kritik auf der Ersatzbank bekam und sich später noch rächen sollte….

Der Sieg geht aufgrund der zweiten Spielhälfte in Ordnung.

Michael Leitgöb, SK Maishofen



Maahs Doppelschlag entscheidet die Partie:

In der zweiten Spielhälfte dauerte es ein wenig bis die Zuseher die ersten Aufreger zu sehen bekamen – dann ging es dafür Schlag auf Schlag. Manuel Maahs  entscheidet in der 61. und 67. Spielminute die Partie für die Maishofner. Er zirkelt zwei Freistöße innerhalb von nur sechs Minuten von der selben Position ins Tor und stellt damit das 3:1 her. Kurz vor dem zweiten Freistoßtreffer schwächten sich Gäste noch selbst und Kapitän Dürlinger musste wegen Unsportlichkeit mit gelb/rot vom Platz. Die Gäste gaben sich zwar nicht auf und kamen auch noch zu Chancen auf den Anschlußtreffer, scheiterten aber einmal mehr an der Chancenverwertung. Besser machten es die Gastgeber. Nach einem schönen Spielzug über mehrere Stationen, war es Topscorer Mario Wallner der das 4:1 erzielte. Bei diesem Spielstand blieb es letztendlich auch. In der Schlußphase mussten dann noch zwei Spieler vor dem Abpfiff unter die Dusche. Zuerst sah Movsesian wegen einer Beleidgung die Ampelkarte, kurz danach musste dann Einwechselspieler Markus Streitberger wegen seiner zweiten gelben Karte ebenfalls abtreten.



Fazit:


Der Aufsteiger zeigt sich weiterhin in bestechender Form und setzt sich mit diesem Sieg an die Tabellenspitze.

Nike und Adidas Sale

FACEBOOK

Partner

Sponsoren
  • hotel-vier-jahreszeiten-kaprun
  • oelwehrtechnik-fuerstauer
  • capital-projekt
  • sport-2000-simon-saalfelden
  • gasthof-mitterwirt
  • autohaus-neureiter-kroell
  • vorderegger-reisen
  • sport-achleitner
  • hervis-bruck-glocknerstrasse
  • getraenke-hoerl
  • raiffeisen
  • baumeister-ing-guenther-moosmann
  • rekord-fenster
  • kleon
  • bankhaus-spaengler
  • elektro-aberger
  • hgc-group-zell-am-see
  • edelweiss-weissbier
  • brauunion
  • perner-elements
  • holzbau-glaeser
  • strauss-metall
  • malerei-hetz
  • hdi-versicherung
zurück
weiter







pixel