VfL möchte sich mal selbst belohnen – News – VfL FROHNLACH – Offizielle Vereinshomepage




VfL möchte sich mal selbst belohnen – News – VfL FROHNLACH – Offizielle Vereinshomepage







VfL FROHNLACH

VfL FROHNLACH

Die offizielle Vereinshomepage

VfL möchte sich mal selbst belohnen

06.11.2015

SV Seligenporten – VfL Frohnlach

VfL möchte sich mal selbst belohnen

"Vollgasfußball", verlangt SVS-Chefcoach Florian Schlicker von seinem Team, wenn am Samstag ab 14 Uhr der VfL Frohnlach im Kloster gastiert. In Anbetracht der Tatsache, dass es erst exakt einen Monat her ist, als die Oberpfälzer im Wiederholungsspiel der zweiten Runde eine beinahe Perfekte Anfangsphase auf den grünen Rasen des Willi-Schillig-Stadion zelebrierten, um sich anschließend mit einem souveränen 0:3-Auswärtserfolg vorübergehend an die Spitze des Klassements zu setzen, könnte man es an Stelle der Blauweißen bei dieser klaren Forderung beinahe mit der Angst zu tun bekommen. Ausgesprochen hilfreich könnte es in diesem Zusammenhang jedoch aber sein, dass pünktlich zum Aufeinandertreffen mit dem besten Sturm der Liga, der erfahrene Defensivspezialist Marcel Burkard nach längerer Verletzungspause ins Aufgebot von Cheftrainer Stefan Braungardt zurückkehren wird. Auf den 25-jährigen Führungsspieler in Reihen der Wischi-Elf wird so wohl in jedem Fall von Beginn an reichlich Arbeit warten. Als würde die äußerst exquisit besetzte Angriffsreihe um die kombinations- und treffsicheren Patrick Schwesinger (8 Tore und Fabian Klose (3) sowie die jeweils sogar schon neunfach erfolgreichen Patrick Hobsch und Rico Röder nämlich höchsten Bayernligaansprüchen nicht ohnehin bereits genügen, angelte man sich im Laufe der vergangenen Woche auch noch den ebenfalls schon regionalligaerfahrenen Lino D’Adamo. In drei Spielzeiten bestritt der 22 Jahre alte Rechtsfuß 71 Partien für die Profireserve der SpVgg Greuther Fürth, in welchen der offensiv variabel einsetzbare Akteur sechs Einschüsse verzeichnete, ehe er zuletzt seit Ende der abgelaufenen Runde vertragslos und so für die Verantwortlichen aus der M.A.R.-Arena sofort verfügbar war. Eine spektakuläre Nachverpflichtung, welche die enorm hohen Ambitionen der jüngst etwas ins schlingern geratenen Schlicker-Auswahl  eindrucksvoll dokumentiert. "Wir wissen, dass wir einen Sahnetag brauchen und die Hausherren nicht ihre allerstärkste Form erreichen dürfen, damit wir etwas mitnehmen können, aber nichts desto trotz fahren wir nach Seligenporten, um dort zu punkten", ist Braungardt seinerseits keineswegs verborgen geblieben, dass beispielsweise auch der 1. SC Feucht kurz nach dem vermeintlichen Galaauftritt, den Marco Christ & Co. in Frohnlach hinlegten, im Ortsteil der Gemeinde Pyrbaum siegen konnte. Jedoch wird der 47-jährige A-Lizenzinhaber bei diesem Vorhaben auf den zwischenzeitlich vom Sportgericht des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgrund seines im Vergleich mit der SV Alemannia Haibach kassierten Platzverweises für drei Begegnungen gesperrten Andreas Baier verzichten müssen. "Letztlich war ich mit den zurückliegenden Auftritten meiner Mannschaft jedoch eigentlich gar nicht so unzufrieden, spielten wir doch immer wesentlich besser, als es unser Tabellenplatz aussagt", meint der Coburger das, was nach Zweckoptimismus klingt, durchaus ernst: "Allerdings ärgert es mich sehr, dass wir immer wieder einen wahnsinnigen Aufwand betreiben, damit unser ausgegebener Matchplan funktioniert, aber wir dann, wenn die Partie zu unseren Gunsten zu Laufen scheint, die Duelle stets leichtfertig aus der Hand geben". Ein Szenario, dass man tunlichst vermeiden sollte, falls man bei den jüngst auf Rang vier abgerutschten und in Eltersdorf mit 3:6 überrollten SVS-Kickern nicht nur über weite Strecken Paroli, sondern den haushohen Favoriten auch einmal tatsächlich ärgern sowie diesem den einen oder anderen Zähler abknüpfen möchte!

 

Aufgebot VfL Frohnlach

Hempfling/Edemodu – Burkard, Eckert, Beetz, Teuchert, Schmidt, Knie, Mex, Autsch, Bulat, Hartmann, Werner, Pflaum, McCullough

Es fehlen:

Baier (gesperrt), Weinreich (U23) sowie Krüger, Alles, Wagner und Makrigiannis (verletzt)

Nike und Adidas Sale

Stechert - Stahlrohrmöbel

Landesliga Nord-Ost
34. Runde
-:-
Verein
(-:-)
Samstag, 21.05.2016, 14:00 Uhr
Willi-Schillig-Stadion

FACEBOOK

Sponsoren

Partner
  • willi-schillig-polstermoebel-frohnlach
  • fa-koutsch-web-design
  • stechert-stahlrohrmoebel
  • autohaus-bender-gmbh-co-kg
zurück
weiter








pixel